Interviews

Interviews 2018-09-03T13:20:03+00:00

Die ZELTWANGER Holding GmbH wird 2018 erstmals Business Team Partner des Tübinger Erbe-Laufs.

ZELTWANGER wurde im Jahr 1982 in Dußlingen als ZELTWANGER Maschinenbauteile gegründet. Daraus entwickeltet sich später die ZELTWANGER Maschinenbau GmbH. Die ZELTWANGER Unternehmensgruppe besteht mittlerweile aus insgesamt sieben Unternehmen, allesamt Technologie- und Innovationsführer ihrer Branchen. Trotz internationaler Ausrichtung ist auch heute noch Tübingen und die Region ein wichtiger Standort für das Unternehmen.

In sichtlich freudiger Atmosphäre sprachen wir im neuen Gebäude in der Jopestraße in Tübingen mit Jaro Zeltwanger, Sohn des Firmengründers Ulrich Zeltwanger, wie die Partnerschaft zustande kam und seinen persönlichen Bezug zum Tübinger Erbe-Lauf.

von links: Asmund Nottekämper (Institut für Sportwissenschaft, Organisations-Team Tübinger Erbe-Lauf), Anja Gottschalk (ZELTWANGER Holding GmbH, Personalreferentin Ausbildung), Judith Deprins (Institut für Sportwissenschaft, Organisationsleitung Tübinger Erbe-Lauf), Jaro Zeltwanger (ZELTWANGER Holding GmbH, Unternehmens- und Organisationsentwicklung) Bild: Claudia Santangelo

Was hat Sie als Unternehmen und auch persönlich dazu bewegt Partner des Tübinger Erbe-Laufs zu werden?

Wir laufen als Unternehmen schon seit vielen Jahren mit. Das hat ursprünglich mal ein Mitarbeiter organisiert, der erstmal in seinem Bereich die Leute motiviert hat. Und so ist das über die Jahre gewachsen.

Wir haben seit einigen Jahren ein Training mit einem professionellen Trainer organisiert. Da hat man schon gemerkt, dass immer mehr von unseren Mitarbeitern am Lauf teilnehmen. Ich finde aber immer noch, dass im Verhältnis zur Unternehmensgröße relativ wenige Mitarbeiter dabei sind. Wir sind immer so um die Achtzehn Teilnehmer und das bei insgesamt fast vierhundert Mitarbeitern. Es wäre schön, wenn wir noch mehr Mitarbeiter zum Mitlaufen motivieren könnten.

Wir wollen mit dem Sponsoring zum einen den Lauf und zum anderen den Standort Tübingen unterstützen. Wir haben uns ja schließlich auch bewusst für den Standort Tübingen entschieden und wollen uns auch bewusst als guter Partner bei lokalen Events zeigen.

Was macht für Sie persönlich und auch als Unternehmen die Teilnahme am Erbe-Lauf aus?

Ich glaube als Tübinger gehört der Erbe-Lauf einfach zum Leben in der Stadt dazu. Auch wenn man kein ambitionierter Läufer ist, bekommt jeder auch durch den Jeder kann-Run die Möglichkeit mitzumachen.

Es ist immer ein tolles Gefühl, wenn man Familie, Freunde und Arbeitskollegen an der Strecke hat.

Wir haben auch ein paar Kollegen, die selbst nicht mitlaufen, aber ich weiß jedes Jahr genau wo sie an der Strecke stehen. Das ist echt schön. Sowas hat man, wenn man weiter wegfährt, gar nicht mehr.

Auch sportlich ist einiges für die Zuschauer geboten. Bei kleinen Läufen hat man selten so viele Eliteläufer, die an den Start gehen. Ich finde die Strecke ganz toll und auch der Umbrisch-Provenzalische Markt sorgt immer für eine wahnsinnige Atmosphäre.

Dieses Jahr wird es das erste Mal einen Verpflegungsstand auf der Strecke geben – powered by ZELTWANGER. Können Sie kurz erklären wie es dazu gekommen ist, dass Sie diese Aktion unterstützen?

Ich habe es immer bemängelt, dass es nichts zu trinken auf der Strecke gibt, was schon ungewöhnlich ist für so einen zehn Kilometer Lauf. Deswegen haben wir uns überlegt so etwas mal ins Leben zu rufen.

Wir freuen uns, dass wir so den Erbe-Lauf und natürlich auch unsere eigenen Mitarbeiter unterstützen können.

1994 wurde der Lauf als Tübinger Stadtlauf ins Leben gerufen, 2012 nach dem Hauptsponsor in Tübinger Erbe-Lauf umbenannt. Dieses Jahr hat er sein 25-jähriges Jubiläum. Was glauben Sie, warum es den Lauf schon so lange gibt?

Gute Frage. Ich glaube die Kombination mit dem Stadtfest zieht viele Leute von weiter weg an. Und dann, dass solche Spitzenläufer wie Dieter Baumann und andere hier teilnehmen, das zieht bestimmt auch wieder andere Spitzenläufer an. Auch die Strecke finde ich sehr Interessant.

Es ist nicht so auf der grünen Wiese, wo man für sich läuft, sondern man hat die ganze Zeit Leute um sich herum. Das spornt natürlich auch ungemein an.

Haben Sie vielleicht noch Wünsche oder Glückwünsche zum 25. jährigen Jubiläum?

Ich denke, man kann stolz drauf sein, dass es diesen Lauf schon 25 Jahre gibt, auch gerade nach dem Organisationswechsel im letzten Jahr. Wir wünschen dem Team natürlich genauso viel Erfolg wie in den letzten Jahren. Ansonsten wünschen wir den Läufern viel Erfolg. Gutes Wetter wünschen wir uns und dass der ein oder andere bei uns am Getränkestand vorbeiläuft. Und außerdem sollten von unseren Mitarbeitern wieder mindestens drei Teams an den Start gehen. (lacht)

Herr Zeltwanger, wir bedanken uns für das Gespräch!

von links: Anja Gottschalk (ZELTWANGER Holding GmbH, Personalreferentin Ausbildung), Jaro Zeltwanger (ZELTWANGER Holding GmbH, Unternehmens- und Organisationsentwicklung), Asmund Nottekämper (Institut für Sportwissenschaft, Organisations-Team Tübinger Erbe-Lauf), Judith Deprins (Institut für Sportwissenschaft, Organisationsleitung Tübinger Erbe-Lauf)

Bild: Claudia Santangelo